Zu Hauptinhalt springen

So gibt man hilfreiches Feedback

Einer der Vorteile Ihrer Rolle als Windows-Insider besteht in dem Wissen, mit Ihrem Feedback Windows für Benutzer auf der ganzen Welt ändern und verbessern zu können. Je detaillierter und umsetzbarer Ihr Feedback ist, desto effektiver können unsere Entwicklerteams das Feedback identifizieren und darauf reagieren.

Wenn Sie Feedback übermitteln möchten, besuchen Sie einfach die App Feedback-Hub in Ihrem Startmenü. Bevor Sie Ihr Feedback über den Feedback-Hub übermitteln, lesen Sie bitte Feedback über die Feedback-Hub-App an Microsoft senden und beachten Sie die folgenden Tipps.

Prüfen, ob entsprechendes Feedback vorhanden ist

Ein anderer Nutzer könnte bereits das gleiche Feedback geteilt haben. Signalisieren Sie in einem solchen Fall Ihre Zustimmung über die Option „Ich auch“, anstatt eine zweite Version des Feedbacks einzureichen. Fügen Sie Kommentare hinzu, um bestehende Informationen ggf. näher zu erläutern, oder fügen Sie Szenarien zur Prüfung hinzu.

Bevor Sie einen neuen Feedbackpunkt eintragen, überprüfen Sie, ob er bereits von jemand anderem gemeldet wurde bzw. ob bereits eine entsprechende Anforderung vorhanden ist. Signalisieren Sie in einem solchen Fall Ihre Zustimmung über die Option „Ich auch“, anstatt eine zweite Version des Feedbacks einzureichen. Fügen Sie Kommentare hinzu, um bestehende Informationen ggf. näher zu erläutern, oder fügen Sie Szenarien zur Prüfung hinzu.

Suchen nach vorhandenem Feedback

Um nach vorhandenem Feedback zu suchen, verwenden Sie die Suchleiste auf der Hauptseite des Feedback-Hubs oder im Abschnitt „Feedback“. Schränken Sie Ihre Suche zunächst durch die Eingabe von Schlüsselwörtern [„Task View“ (Aktive Anwendungen), Magnifier (Bildschirmlupe) usw.] ein, um eine Liste der vorhandenen Sammlungen und Feedbackbeiträge anzuzeigen. Grenzen Sie Ihre Suche dann weiter ein, um festzustellen, ob zu Ihrem Feedback bereits ein Beitrag vorhanden ist.

Durch Klicken auf den Link neben „Filter“ oben im Abschnitt „Feedback“ können Sie entweder nach Problemen oder nach Vorschlägen filtern. Sie können nach Feedback filtern, das schon bearbeitet wurde bzw. für das weitere Informationen benötigt werden, sowie nach Feedback, für das von den Microsoft-Mitarbeitern bereits eine Antwort gepostet wurde.

Sie können auch nach verschiedenen Feedbackkategorien und -unterkategorien filtern, indem Sie auf den Link neben „Kategorien“ klicken. Wenn Sie das gesuchte Feedback finden, klicken Sie auf die Schaltfläche „Ich auch“, und fügen Sie Kommentare hinzu, um bereits vorhandene Informationen näher zu erläutern, oder fügen Sie Szenarien zur Prüfung hinzu. Wenn Sie kein vorhandenes Feedback gefunden haben, klicken Sie auf „Neues Feedback hinzufügen“ und fahren Sie dann fort.

Suchen nach Sammlungen

Suchen Sie außerdem in den Ergebnissen nach Sammlungen. In Sammlungen wird ähnliches Feedback zusammengefasst. Sie wurden basierend auf Ihrem Feedback zu doppelt vorhandenen Feedbackeinträgen im Feedback-Hub erstellt. Sammlungen sind anhand eines Symbols neben ihrem Titel erkennbar, sodass Sie sie ganz einfach von einzelnen Feedbackbeiträgen unterscheiden können. Die für eine Sammlung angezeigte Anzahl von Zustimmungen entspricht der Summe aller Zustimmungen zu sämtlichen doppelt vorhandenen Feedbackeinträgen, die der Sammlung hinzugefügt wurden. Der Titel einer Sammlung enthält eine Beschreibung, um was es bei der Sammlung nach Auffassung von Microsoft geht. In einem gemeinsamen Kommentarthread finden Sie weitere Informationen und können uns und anderen Benutzern Ihre Meinung mitteilen. Erfahren Sie hier mehr über Sammlungen.

Hinzufügen von neuem Feedback

Verwenden aussagekräftiger Titel bei der Übermittlung von Feedback

Aussagekräftige und präzise Titel helfen den Windows-Ingenieuren, das Problem, über das berichtet wird, besser zu verstehen. Ein Beispiel für einen guten Titel: „Groove stürzt bei der Verbindung mit Bluetooth mit Fehler 80041007 ab.“

Auswählen der richtigen Kategorie für das übermittelte Problem oder Ihre Anfrage

Im Feedback-Hub wird automatisch eine Kategorie basierend auf dem Titel ausgewählt, den Sie dem Feedbackbeitrag gegeben haben. Verwenden Sie die Dropdownmenüs, um zu überprüfen, ob die Kategorie korrekt ist oder ob sie geändert werden muss. Die richtige Kategorie ist wichtig für die korrekte Übermittlung und Bearbeitung von Feedback. Je nach der Kategorie des übermittelten Feedbacks werden möglicherweise Protokolle und Systemeinstellungen erfasst. So kann es sein, dass wir ohne den Erhalt der korrekten Protokolle nicht in der Lage sind, einen Bluetooth-Fehler zu beheben, der sich laut Protokoll auf das Startmenü auswirkt.

Feedback-Themen einzeln einreichen

Indem Sie Ihr Feedback in Form einzelner Punkte einreichen, gewährleisten Sie, dass jeweils die korrekten Protokolle und Daten übermittelt werden.

Das Problem deutlich und sorgfältig beschreiben

Wenn Sie zusätzliche Details mitteilen, ist es wichtig, dass Sie so viele Einzelheiten wie möglich über das Problem übermitteln. Sie können beispielsweise Schritte auflisten, mit denen das Problem reproduziert werden kann, Screenshots (falls zutreffend) anhängen und die Option „Problem reproduzieren“ verwenden, wenn diese für den übermittelten Feedback-Typ verfügbar ist.

Bereitstellen zusätzlicher Informationen

Das Mitteilen zusätzlicher Informationen ist äußerst hilfreich bei der Beschreibung des Problems sowie bei der Darstellung der Einzelheiten der berichteten Erfahrung. Dazu stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung: Senden Sie einen Screenshot als Anhang mit, oder fügen Sie eine Datei bei (beispielsweise eine dxdiag-, .cab- oder sonstige Datei) und/oder führen Sie das Problem erneut herbei (Aufzeichnungsmodus). Insbesondere der Aufzeichnungsmodus ist äußerst hilfreich, wenn Sie das Problem reproduzieren können, denn so können detaillierte Protokolle aufgezeichnet werden, während das Problem auftritt.

Den Aufzeichnungsmodus nutzen

Der Aufzeichnungsmodus ist eine wichtige Methode, einen Fehler erneut herbeizuführen. Dabei werden detaillierte Protokolle erstellt, die von den Windows-Engineering-Teams überprüft werden können. Um diesen Vorgang zu nutzen, führen Sie die nachfolgenden Schritte aus.

  1. Erstellen Sie einen neuen Feedback-Beitrag.
  2. Wählen Sie „Problem“ aus.
  3. Geben Sie einen Titel ein und ergänzen Sie die erforderlichen Felder.
  4. Wählen Sie die entsprechende Kategorie und Unterkategorie über die Dropdown-Felder aus.
  5. Falls zutreffend, wird ein Abschnitt mit der Überschrift „Problem reproduzieren“ angezeigt.
  6. Wählen Sie den passenden Protokolltyp, den Sie anfügen möchten.
  7. Klicken Sie auf „Aufzeichnung starten“.
  8. [Reproduzieren Sie das Problem, zu dem Sie Feedback teilen]
  9. Klicken Sie auf „Aufzeichnung beenden“. Ein Hinweis wird angezeigt, dass die Protokolldateien Ihrem Feedback nun angehängt werden.
  10. Übermitteln Sie Ihren Feedback-Beitrag. Alle entsprechenden Protokolle und Daten werden Ihrem Beitrag automatisch angehängt.

Ihren Beitrag teilen

Sobald Sie Ihr Feedback abgegeben haben, können Sie Ihre Einreichung mit anderen Insidern teilen. Sie stehen möglicherweise vor dem gleichen Problem wie Sie oder wünschen sich die gleiche Funktion/Veränderung, die Sie vorschlagen. Falls Sie direkt mit einem Microsoft-Entwickler kommunizieren, können Sie auch gebeten werden, den Link zu Ihrem Feedback zu teilen. Um einen Feedback-Link für den Austausch zu erstellen, überprüfen Sie bitte folgende Schritte:

  1. Öffnen Sie den Feedback-Hub.
  2. Navigieren Sie zu der Feedback-Registerkarte.
  3. Suchen und navigieren Sie zu dem Feedback-Thema, das Sie teilen möchten. Wenn Sie auf der Suche nach dem Feedback sind, das Sie erstellt haben, klicken Sie auf die Mein Feedback-Registerkarte am Anfang der Seite.
  4. Nach der Auswahl des richtigen Feedbacks klicken Sie auf die Schaltfläche Teilen in der oberen rechten Ecke. Ein kleines Fenster mit dem neu erstellten Link wird angezeigt.

Senden und verfolgen Sie Feedback im Namen Ihres Unternehmens.

Über den Feedback-Hub können Sie Feedback von Ihnen und anderen in Ihrem Unternehmen (AAD-Kontoregistrierung erforderlich) einsehen. Weitere Informationen finden Sie unter: Windows-Insider-Programm für Unternehmen – Feedback.

Senden und verfolgen Sie Feedback im Namen Ihres Unternehmens.

Über den Feedback-Hub können Sie Feedback von Ihnen und anderen in Ihrem Unternehmen (AAD-Kontoregistrierung erforderlich) einsehen. Weitere Informationen finden Sie unter: Windows-Insider-Programm für Unternehmen – Feedback.

Überprüfen des Feedbackstatus

Während die Microsoft-Entwickler Ihr Feedback bearbeiten, wird ein Banner auf dem Feedbackbeitrag angezeigt, das dessen Status bestätigt. Es gibt fünf mögliche Status:

  • Erhalten: Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt und wird derzeit von einem Experten für das jeweilige Fachgebiet geprüft.
  • In Untersuchung: Ihr Feedback wurde gesichtet und wir untersuchen derzeit die beste Vorgehensweise, um das Problem zu lösen oder den Vorschlag umzusetzen.
  • In Bearbeitung: Wir arbeiten daran, die Erfahrung basierend auf dem von Ihnen geteilten Feedback zu verbessern.
  • Änderungen vorgenommen: Wir haben auf Grundlage dieses Feedbacks Änderungen vorgenommen. Sie erfahren in dem Feedbackbeitrag, ob sie in Ihrem aktuellen Build oder Ihrer aktuellen App-Version verfügbar sind oder ob Sie ein Update durchführen müssen, um sie sehen zu können. Falls wir Ihrer Meinung nach noch weitere Punkte überprüfen sollten, geben Sie bitte einen Kommentar ein.
  • Weitere Informationen erforderlich: Wir benötigen Ihre Hilfe, um dieses Problem besser zu verstehen. Bitte sehen Sie sich unsere Kommentare an und geben Sie unten detaillierte Informationen ein, indem Sie das Problem reproduzieren oder Dateien bzw. Screenshots anfügen.

Wenn sich der Status ändert, erhalten Sie und andere Windows-Insider, die ihre Zustimmung zu dem Feedback signalisiert haben, eine Benachrichtigung vom Feedback-Hub über die Änderung.

Senden von Feedback zu Übersetzungen

Wir danken allen Anwendern, die Windows-Übersetzungsvorschläge über die Sprachencommunity-Tools des Feedback-Hub gesendet haben. Diese Beiträge sind uns wichtig, und wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen zur Verbesserung der Windows-Qualität.

Obwohl die Sprachencommunity-Tools eine einzigartige Möglichkeit zur Übermittlung von Feedback zu Übersetzungen bieten, haben wir beschlossen, unsere Bemühungen in einem einheitlichen Ansatz zusammenzufassen. In Zukunft werden Sie aufgefordert, Feedback zu Übersetzungen auf die gleiche Weise wie allgemeines Windows-Feedback zu übermitteln. Wechseln Sie von Feedback-Hub zu Feedback, und wählen Sie die Schaltfläche Neues Feedback hinzufügen, um eine Verbesserung vorzuschlagen. Wir werden die Sprachencommunity-Tools demnächst aus dem Feedback-Hub und die Sprachencommunity-App aus dem Microsoft Store entfernen.

Bitte übermitteln Sie weiterhin Feedback zur Windows-Übersetzung. Diese Probleme werden wie immer mit hoher Aufmerksamkeit und Sorgfalt behandelt.