FUJITSU Test STYLISTIC R727 Produkttest Hannes

erster eindruck

„Der Systemstart des STYLISTIC R727 geht beeindruckend schnell.“

Optisch und haptisch hochwertig

Mein erster Gedanke beim Auspacken des FUJITSU Tablet STYLISTIC R727: Unglaubliche Freude, so ein schönes Gerät testen zu dürfen. Aus der Verpackung schaute ein dunkles, hervorragend verarbeitetes Gerät hervor: Es waren keine unschönen Spaltmaße erkennbar, der Bildschirm im Gegensatz zu manchem anderen Produkt matt und in einer (für ein mobiles Gerät) sehr angenehmen Größe. Auch an Zubehör wurde hier nicht gespart: Sowohl das FUJITSU Cradle als auch der mitgelieferte Stift und die Tastatur kommen meiner persönlichen Arbeitsweise sehr entgegen. Der Systemstart des STYLISTIC R727 geht beeindruckend schnell – für ein Windowsgerät. Als reines Tablet erscheint das STYLISTIC R727 vermutlich etwas zu groß: Man hat hier „schon etwas in der Hand“, das Gerät hat ein deutlich spürbares Gewicht. Die Verarbeitung ist wertig, das Gerät liegt trotz des vergleichsweise hohen Gewichts gut in der Hand. Das Design ist ebenfalls ansprechend. Einzig die gummihafte Rückseite ist eher weniger mein Geschmack, da Fingerabdrücke besonders deutlich zu sehen sind. Aber das ist Jammern auf ganz hohem Niveau: Haptik und Optik lassen kaum Wünsche offen.

Tools

„Windows Ink – ein gelungenes Feature!“

Intuitive Benutzung

Die Bedienung von Windows 10 ist insgesamt intuitiv, wobei ich das „klassische“ Startmenü schätze und die Kachelansicht eher seltener nutze. Aber auf dem STYLISTIC R727 habe ich endlich den Mehrwert der Kachelansicht erkannt. Besonders gelungen ist der automatische Wechsel zwischen Tablet- und Desktop-Modus, den Windows von Haus aus mitbringt. Ansonsten erledigt Windows 10 den Arbeitsalltag sehr zuverlässig und ohne größere Probleme. Insgesamt bin ich kein Freund von Sprachsteuerung, wie z.B. mit der Sprachassistentin Cortana, da ich das Gefühl habe, dass anfallende Aufgaben manuell schneller erledigt werden könnten. Insgesamt ist mein Fazit für den Test von Cortana somit durchwachsen: Die Funktionen sind zwar grundsätzlich hilfreich, allerdings eher auf dem Handy und weniger auf dem FUJITSU STYLISTIC R727. Regelmäßig nutze ich vor allem die Hinweise auf die aktuelle Wetterlage und passende Verkehrsinformationen. Diese funktionieren zuverlässig und bieten mir in meinem täglichen Leben einen Mehrwert. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Schreiben, Skizzieren, Zeichnen

Mit dem FUJITSU Tablet STYLISTIC R727 konnte ich nun erstmals Windows Ink nutzen. Ich bin begeistert! Die „Post-It“ und die weiße Schreibfläche sind funktionell, gut zu bedienen und gefallen mir grundsätzlich. Allerdings gefällt mir OneNote für diese Zwecke wohl etwas besser, zumal die Notizen dort direkt mit meinem Smartphone synchronisiert werden. Schaltpläne und Skizzen lassen sich mit Windows Ink einfach und optisch ansprechend erstellen. Am häufigsten nutze ich aber die Bildschirmskizze von Windows Ink. Sei es, um in der Unterrichtsvorbereitung Abbildungen direkt festzuhalten und zu annotieren oder Freunden zu zeigen, auf welche Schaltfläche sie für eine bestimmte Funktion klicken müssen. Ein gelungenes Feature! Grundsätzlich ist Windows Ink ein nützliches Programm, wenn es denn zuverlässig funktionierte. Das tut es zumindest bei mir nicht immer. Zwar kann ich Mailadressen, Webseiten oder Termine in den Kurznotizen notieren aber Cortana erkennt diese lediglich sporadisch als solche und bietet ihre Hilfe an. Wünschenswert wäre es, wenn Windows Ink in Zukunft auch mit anderer Software besser zusammenarbeiten würde: Kurznotizen direkt mit OneNote verknüpfen zu können, wäre beispielsweise eine Funktion, die ich mir sehr gut vorstellen kann.

Office 365 Anwendungen

Als jahrelanger Nutzer der Office Anwendungen kann ich sagen, dass die Programme deutlich an Funktionalität gewonnen haben. Für meinen Arbeitsalltag ist Office 365 somit beinahe unverzichtbar. Im Alltag nutze ich OneNote als zentralen Anlaufpunkt für alle Arten von Informationen: Unterrichtsmaterial, Mitschriften, Notizen, interessante Aspekte von Webseiten. Problemlos lassen sich Dateien in OneDrive integrieren und synchronisieren. Daneben nutze ich noch regelmäßig Excel für alle Arten von Berechnungen und Modellierungen. Insbesondere die Nutzung von OneNote hat sich mit dem FUJITSU STYLISTIC R727 noch intensiviert. Der Stylus des STYLISTIC R727 ist hier ein echter Fortschritt und macht OneNote mittels handschriftlicher Notizen (und entsprechender Texterkennung!) für mich noch deutlich produktiver.

Praxis-check

„Mit dem STYLISTIC R727 reist man mit leichten Gepäck.“

Handliches Tablet dank Magnet-Tastatur

Die Magnet-Tastatur des FUJITSU STYLISTIC R727 erfüllt ihren Zweck optimal. Druckpunkte und Anschlag der Tastatur sind gut und fühlen sich gut an. Alles in allem könnte die Tastatur für meinen Geschmack aber ruhig etwas dicker sein. Gerade auf etwas unebenen Untergründen wackelt sie etwas. Die Verbindung zwischen STYLISTIC und Magnet-Tastatur funktioniert tadellos und stabil. Die Rückseite der Tastatur dient gleichzeitig als Hülle des Tablets und überzeugt durch einen wertigen Stoffüberzug. Im Tablet-Modus ohne Tastatur nutze ich das STYLISTIC sowohl in meiner Freizeit als auch im Beruf. Besonders, wenn ich unterwegs arbeiten muss, kommt die Magnet-Tastatur zum Einsatz. Mit dem STYLISTIC R727 reist man mit vergleichsweise leichten Gepäck, kann aber genauso effizient arbeiten. Auch die lange Akkulaufzeit und Rechenpower kann sich sehen lassen.

Überall bequem arbeiten

Ich nutze das FUJITSU STYLISTIC R727 in allen denkbaren Modi. Zuhause am Schreibtisch nutze ich es am liebsten zusammen mit den FUJITSU Cradle. An dem habe ich noch einen externen Monitor, externe Tastatur und Maus angeschlossen. Hier dient mir das STYLISTIC als optimaler Laptopersatz. Die Nutzung des Cradle ist wirklich problemlos. Einzige kleine Schwierigkeiten habe ich lediglich beim Herausziehen. Das Cradle ist erstaunlich unauffällig im Alltag: Am Schreibtisch wandert das STYLISTIC R727 in das Cradle und erfüllt dort seine Aufgaben mit allen angeschlossenen Geräten als vollwertiger Laptop. Besonders positiv überrascht hat mich das zweite im Lieferumfang enthaltene Netzteil. So kann ich ohne Schwierigkeiten ein Netzteil, fest mit dem Cradle verbunden, am heimischen Schreibtisch lassen und das zweite Netzteil mit auf Reisen nehmen. Durchdacht und nicht am falschen Ende gespart. Insgesamt erledigt das STYLISTIC R727 seine Aufgaben am Schreibtisch zu meiner vollen Zufriedenheit und kann hier als vollwertiger Laptop punkten.

Resümee

„Empfehlenswert für Studierende und Berufstätige.“

Hervorragend ausgestattet

Das FUJITSU Tablet STYLISTIC R727 ist ein hervorragend ausgestattetes und verarbeitetes Gerät, das auch unterwegs alle Möglichkeiten eines ausgewachsenen Laptops bietet. Auf jeden Fall würde ich Studierenden und Berufstätigen das STYLISTIC R727 empfehlen. Durch die verschiedenen Modi kann man immer und überall seiner Arbeit nachgehen und gleichzeitig profitiert man von einer langen Akkulaufzeit. Ich nutze das STYLISTIC in allen Modi und möchte keinen davon missen. Das STYLISTIC R727 ist eine gute Alternative zum Surface von Microsoft – und kann für alle mobilen beruflichen Herausforderungen gewinnbringend eingesetzt werden. Zum produktiven Arbeiten würde mir lediglich ein VGA-Adapter für den Display-Port fehlen.

Kategorie / Feature Bewertung (1-5)
Design

Device rating: 4/ 5

4
Verarbeitung

Device rating: 5/ 5

5
Akkulaufzeit

Device rating: 4/ 5

4
Leistungsfähigkeit

Device rating: 5/ 5

5
Magnet-Tastatur

Device rating: 5/ 5

5
FUJITSU Cradle STYLISTIC R727

Device rating: 5/ 5

4
Bedienbarkeit allgemein

Device rating: 4/ 5

4
Produktivität des STYLISTIC R727

Device rating: 4/ 5

4
Cortana Features

Device rating: 3/ 5

3
Windows Ink

Device rating: 5/ 5

5
Office 365 Anwendungen

Device rating: 5/ 5

5
Preis-Leistungsverhältnis des Tablet STYLISTIC R727

Device rating: 4/ 5

4
Gesamteindruck vom STYLISTIC R727

Device rating: 5/ 5

5